Geschmackvoll bis verstörend:
Wer macht die Musik?

Wir sind Peter M. Glantz und Ricardo Cortez und wir sehen es so: Film ohne Musik, ist meist nur halb so intensiv. Musik uns berühren, nach unseren Emotionen greifen und uns verstört zurücklassen. In Verbindung mit bewegten Bildern, ist der Einsatz der richtigen Klänge ein wahnsinnig mächtiges Instrument. Als klar war, dass nicht nur wir Zwei, sondern auch unsere Gegenüber aus Film, TV und Werbung es so sehen, dass die Musik, die wir uns ausdenken, diese Erwartungen erfüllt und ihre Filme bereichert, haben wir zwei uns auch offiziell zusammengetan: als Glantz.Cortez.

Wir haben viel gesehen, erlebt und gelernt als Künstler im Rock- und Popbusiness. Live auf der Bühne, auf Tour, in den Studios. Mit den Produzenten, den A&Rs, mit den Plattenfirmen. Der Treibhaus-Kosmos Kunsthochschule beeinflusst unsere Sichtweise bis heute, ebenso wie die Einbindung in unzählige Produktionen an Staatstheatern und in der Off-Szene. Wie man als „Firma“ mit Menschen umgeht und Projekte durchzieht, das haben wir während unserer Arbeit in Agenturen dann bis zu Ende gelernt.

Und jetzt ziehen wir für ausgewählte Spielfilmprojekte auch noch mit unserem musikalischen Freund Christoph Schauer (Sløborn, Dogs of Berlin) zusammen an einem Strang. Wir haben uns filmmusikalisch nun schon eine ganze Weile umschlichen, weil es große Übereinstimmungen gibt, was die konzeptionelle und praktische Arbeit angeht und gemeinsame Liveauftritte immer ein Fest waren. Die ersten gemeinsamen Filmmusik-Erfahrungen liegen nun schon hinter uns und wir haben eindeutig Bock auf mehr.

Foto: Tomas Engel